Christian-Geissler-Gesellschaft e.V.

Christian Geissler

Christian-Geissler-Bibliografie 2022

Christian-Geissler-Bibliografie 2022

Eine erste ausführliche Bibliografie, die auch Buch- und Zeitschriftenbeiträge, Filme, Hörspiele und Gespräche sowie Sekundärliteratur (keine Rezensionen) enthält, ist 2017 im Anhang des Tagungsbands „Der Radikale. Christian Geisslers Literatur als Grenzüberschreitung“ erschienen. Seitdem haben wir immer wieder weitere, noch nicht … Weiterlesen

Arbeitsbiografie von Christian Geissler

Arbeitsbiografie von Christian Geissler

Christian Geissler wurde am 25.12.1928 in Hamburg geboren. Seine Mutter stammte aus Polen, der Vater war ein Bauunternehmer; ein anfangs überzeugter, dann zunehmend schweigsam werdender Nationalsozialist, der sich Anfang 1945  freiwillig als Soldat meldete und den Krieg nicht überlebte. Christian … Weiterlesen

Hörspiel: Annäherung an Christian Geissler

Hörspiel: Annäherung an Christian Geissler

„Die Distanz war gegebenen“ nennt Clemens Böckmann seine radiophone Annäherung an Christian Geissler, die auf dem Hörspielsommer Festival Leipzig 2019, am 14. Juli um 16.20 Uhr erstmals gesendet wird. Im Programm des Festivals heißt es: „Ein Gespräch mit dem Schriftsteller … Weiterlesen

Christian Geisslers Nachlass

Christian Geisslers Nachlass

Der Nachlass Christian Geisslers liegt im Fritz-Hüser-Institut in Dortmund und ist mittlerweile erschlossen.Das Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Stadt Dortmund. Sie geht zurück auf die archivischen und bibliothekarischen Sammlungen des früheren Büchereidirektors Fritz … Weiterlesen

Christian Geissler & der „Kürbiskern“

Christian Geissler & der „Kürbiskern“

Nach seinem Engagement bei den links-katholischen „Werkheften“ ist Christian Geissler von Beginn an, mit der ersten Ausgabe Heft 1/1965, Mitherausgeber der KPD-nahen Zeitschrift „Kürbiskern. Literatur und Kritik“ (der Begriff „Klassenkampf“ im Untertitel kam erst nach der Neugründung der legalen DKP … Weiterlesen

Christian Geissler & die „Werkhefte katholischer Laien“

Christian Geissler & die „Werkhefte katholischer Laien“

Die Publikation: Die „Werk-Hefte der Arbeitsgemeinschaft katholischer Laienwerke“ erschienen von 1947 bis 1948. Von 1949 bis Ausgabe 9/1955 hieß die Zeitschrift „Werkhefte für katholische Laienarbeit“, von Ausgabe 10/1955 bis Ausgabe 6/1961 „Werkhefte katholischer Laien“. Mit Ausgabe 7/1961 wurde sie umbenannt … Weiterlesen

Im Rätsel der fremden Sprache

Im Rätsel der fremden Sprache

Ein Porträt des Schriftstellers Christian Geissler von Detlef Grumbach. Gesendet wurde es am 27. Februar 1998 im Deutschlandfunk, die Zeitschrift Die Aktion hat es dann 2004 in überarbeiter und um einen Nachtrag ergänzter Form gedruckt. Grumbach nimmt als Ausgangspunkt seines … Weiterlesen

Kriegsgespräche

Ein streckenweise durchaus kontroverses Interview mit Christian Geissler nach Erscheinen seines Romans „Kamalatta“, das Oliver Tolmein gleich zweimal führen musste, denn die erste Version mochte Geissler nicht autorisieren. Geissler spricht über das Spannungsverhältnis von politischem Gebrauchswert eines Buches und seinem … Weiterlesen

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner