Christian-Geissler-Gesellschaft e.V.

Jahresgabe 2015 – Maideutsch. Rede zum 8. Mai 1945

Am 8. Mai 1985 hielt der damalige Bundespräsident Richard von Weizäcker eine bemerkenswerte Rede. Erstmals sprach ein Staatsoberhaupt der Bundesrepublik Deutschland an diesem Tag von einem „Tag der Befreiung“. Das Echo war überwiegend positiv.

Zwanzig Jahre später hat Christian Geissler die Rede von der Befreiung aufgegriffen. Am 6. Mai 2005 sprach er im Rahmen der Veranstaltung „was ist das in deutschland – der achte mai?“ im Dortmunder Buchladen und Kaffeehaus Taranta Babu. Dem, was viele Zeitgenossen im Jahr 1985 für frischen Wind hielten, hat Geissler von Anfang an misstraut: „es ist bei windungen geblieben“ – so resümierte er in seiner Rede.


Zum 8. Mai 2015 haben wir „Maideutsch“ in einer kleinen Broschüre herausgebracht: 8 Seiten, DIN A 4. (leider nicht mehr erhältlich)

Die Rede „Maideutsch“ ist erneut gedruckt in dem Christian-Geissler-Lesebuch „Ein Boot in der Wüste“.

Kommentare sind geschlossen.

GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner